Start 2017-04-27T09:31:59+00:00

Der Europakorridor erstreckt sich von Stockholm über Jönköping bis Göteborg beziehungsweise Skåne (und dann weiter durch Dänemark nach Deutschland).
Hier werden nun neue Stammstrecken – für Hochgeschwindigkeitszüge – geplant, die die Pulsadern in einem ganz neuen Verkehrssystem werden, in dem alle Verkehrsmittel zusammenwirken: Fern-, Regional- und Nahverkehrszüge, Busse, Fahrräder, Autos, Flugzeuge und Schiffe.

Die neuen Stammstrecken liefern entscheidende Möglichkeiten für die Wachstumsregion des Europakorridors. Hier leben fast 7 Millionen Menschen, und hier werden 65% des BNP Schwedens geschaffen. Im ganzen Europakorridor (Stockholm – Hamburg) leben ca. 20 Millionen Einwohner.

Der ausgebaute Europakorridor hat zwei Hochgeschwindigkeitsstrecken – die Europabahn und die Götalandsbahn. Die Europabahn erstreckt sich zwischen Stockholm und Hamburg. Die Götalandsbahn folgt der Europabahn von Stockholm bis Jönköping und verläuft von dort bis Göteborg.

Der Europakorridor ist ein gemeinnütziger Verein, der von Kommunen und Regionen sowie anderen interessierten Branchenvertretern in Schweden und Deutschland betrieben wird.

Sozioökonomisch lohnend

Die neuen Stammstrecken zu bauen wird viel kosten, es wird jedoch auch großen Nutzen bringen. Die Investition wird sich bezahlt machen, und das lange Zeit – bestimmt mehr als ein Jahrhundert lang. Sie kommt sowohl der Gesellschaft als auch der Wirtschaft und den einzelnen Menschen zu Gute.

Größere Wahlmöglichkeiten für mehr Menschen

Wenn Schweden neue Stammstrecken bekommt, reduzieren sich die Reisezeiten dramatisch. Das schafft ganz neue Möglichkeiten, weil die Menschen unter wesentlich mehr Arbeitsplätzen und Ausbildungsmöglichkeiten wählen können. Für die Unternehmen wird es zudem einfacher, die richtigen Mitarbeiter zu finden. Zugleich können diejenigen, die weiterhin auf dem Land leben möchten, dort leben bleiben, und billiger wohnen in einem besseren Umfeld.

Langfristig nachhaltige Transporte

Beim Zug werden die Emissionen pro Person in Mikrogramm gemessen, während die Emissionen anderer Verkehrsarten in Kilos gerechnet werden. Der Hochgeschwindigkeitsverkehr liefert somit große Vorteile, ohne bei der Umwelt Kompromisse zu machen. Der Hochgeschwindigkeitszug ist schnell, sicher, effizient – und aus Umweltschutzgesichtspunkten so nachhaltig, wie keine andere Art des Reisens.